Spannungsfeld der Zeitdimensionen

Gesteine sind Jahrmillionen alt, dokumentieren die Erdgeschichte

Bücher

sind Zeugnisse der menschlichen Kultur und ein Versuch, menschliche Erfahrung und Wirksamkeit festzuhalten.

Bücher

als Wunsch des Überdauerns

Gesteine

über immense Zeiträume gezeigte
Verwandlungen
z.B. metamorphe Gesteine

Behauptung des Menschen durch Kulturleistungen, Eingehen wollen in die Geschichte durch Überlieferung, nicht zuletzt mittels Büchern.

Bücher zeigen Gebrauchsspuren, wurden verbrannt,beschädigt oder zerstört
durch Naturgewalten und Menschen.

Gesteine verwittern, unterliegen natürlichen Veränderungen, wurden seit frühgeschichtlicher Zeit
in Architektur und Kunst
als Material verwendet.

In den Bronzetüren aus dem 12. Jahrhundert von St. Zeno in Verona
ist ein Steinbuchmacher dargestellt.

Ich wünsche dem Besucher Freude beim Betrachten der Bücher.
Möge er dabei seine eigene 'Lesart'  finden.


zurück

Galerie

Gedanken, die mich beim Schaffen der Steinbücher begleiten.